Sie sind hier: Startseite » Reisen mit Twerenbold » Große Süditalien Rundreise

Große Süditalien Rundreise

Bereits im Jahr 2017 habe ich diese Rundreise begleitet.
In diesem Jahr durfte ich wieder den Herbst in Süditalien verbringen.
Es gab kleine Veränderungen zum Ablauf in 2017.

Diesee Reise beginnt immer Donnerstags und endet Freitags in der Folgewoche.
Die Gäste werden dann am Flughafen in Brindisi von unserer örtlichen Reiseleitung und mir abgeholt.
Unser erster Halt ist dann in Alberobello, bekannt durch seine Trullis. Das sind weiß getünchte Steinhäuser mit kegelförmigen Dächern.

Unser erstes gemeinsames Abendessen nahmen wir in einer Masseria ein. Hier wurde uns typisches Landesessen mit Wein und Wasser serviert.
Gegen 20.30 h erreichten wir dann unser Hotel.

Den 2. Tag begannen wir auf der Hotelterasse mit unserem Frühstück.
Unseren Tagesausflug begannen wir mit einer Führung in Lecce. Nach einer Freizeit fuhren wir weiter an die Küste nach Galipolli.
Ein ausgedehnter Spaziergang mit anschließender Mittagspause rundete den Ausflug ab.
Am Abend begrüßte ich unsere Gäste noch offiziell mit einem Welcome Drink.

Nach dem Frühstück setzten wir unsere Reise fort. Unsere örtliche Reiseleiterin erklärte uns noch Matera und nach der Mittagspause fuhren wir zuerst am Ionischen Meer dann am Tyrrhenischen Meer entlang nach Tropea. Hier bezogen wir unser Hotel für 3 Nächte. Am Abend hatten wir das Glück, dass im Hotel ein "kalabresischer" Abend stattfand.
Gut gestärkt unternahmen wir am 4. Tag unseren Kalabrien Ausflug. Dieser führte uns zu den Ausgrabungsstätten in Locri und Gerace. Mit neuen Eindrücken kehrten wir zum Hotel zurück.
Am 5. Tag unserer Reise besuchten wir den Aussichtspunkt Capo Vaticano und die Stadt Pizzo. In Pizzo wird das berühmte Tuffo Eis hergestellt. Am Nachmittag bot unsere Reiseleitung noch einen Rundgang in Tropea an.

Am 6. Tag fuhren wir dann weiter nach Sizilien. Dank eines Tipps meines Kollegen Nico machte ich noch einen Halt in Reggio Calabria bevor wir die Fähre nach Messina nahmen. Nachmittags erreichten wir unser Hotel am Meer.
Unser Ausflug am 7. Tag führte uns hinauf zum Ätna. In sicherer Höhe von 2000 m konnten wir uns einen Eindruck des gewaltigen Massives machen. Nachmittags besuchten wir dann Taormina. Nach der Führung genossen die Gäste ihre freie Zeit. Einige besuchten auch das römische Theater. Abends fuhren wir zurück zum Hotel.
Mit den morgendlichen Stauproblemen um Catania herum fuhren wir am 8. Tag weiter nach Piazza Armerina. Nach der Besichtigung der Ausgrabungsstätte nahmen wir in einem typisch sizilianischem Restaurant unser Mittagessen ein. Weiter ging es nachmittags zu unserem letzten Übernachtsort Santa Flavia.
Am 9. Tag fuhren wir morgens zum Flughafen von Palermo. Dort konnte ich dann die zufriedenen Reisegäste verabschieden.